Möltenorter
Seglerkameradschaft

Ausgabe Juli 2006

Am Freitag, den 2. Juni, trafen sich die Erwachsenen, um mit ihrem Jollentraining  zu starten. Bei anfänglichen leichten Winden erfolgte die Einweisung durch den neu gewonnenen Trainer Jürgen Roesch. Unterstützt wurde er von Andreas Kupzik und Tim Stresau. Nicht so ganz freiwillig wurde auch noch Jürgen Lehmkuhl mit eingespannt. Nachdem es für einige das erste Mal in einem Pirat war, nahm Jürgen kurzerhand die Pinne in die Hand und zeigte den jungen Hasen, wie man SpaÃ? am Segeln haben kann. Andreas und Tim haben in der Henne die Begleitsicherung gefahren. Danke an die drei fleiÃ?igen Helfer. Nach fast 1 ½ Stunden segeln in der Heikendorfer Bucht, zwei unfreiwilligen, aber nur kurzen â??Kenterübungenâ?? der Splash und einer unfallfreien Rückkehr waren sich alle Aktiven einig: Wir haben viel SpaÃ? gehabt und machen alle weiter. Nächste Treffen jeweils freitags 17.00 Uhr.

Viel Spa� hatten alle Beteiligten auf der Geschwaderfahrt nach Grauhöft über Pfingsten. Es ist schön mit anzusehen, wenn vor der gro�en Werfthalle von Henningsen & Steckmest unzählige kleine Grills aufgebaut werden, um sich dort mit Würstchen und Grillfleisch zu beköstigen. Bei weit über drei�ig Teilnehmern wurde so mancher Klönschnack gehalten.

Am 10. Juni war es nun endlich wieder so weit. Der im letzten Jahr erstmalig und im Nachhinein betrachtet mit sehr groÃ?em Erfolg gefeierte MSK-Segeltag ging in seine zweite Auflage. Bei strahlendem Sonnenschein konnte die MSK wieder zeigen, womit die Jugendabteilung ihren Segelsommer verbringt. Vom Optimisten über Jollen und dem Kutter â??MiMâ?? bis zur ASY â??Teamworkâ?? war alles aufgeboten, was irgendwie ein wenig Wasser unterm Kiel benötigte. Beim kleinen Quizrätsel konnten sich die jüngsten Segler über die Gewinne wie Seesack, Portmonee, Federtasche und ähnlichen Dinge freuen. Die MSK gratuliert allen Gewinnern! Gut angenommen wurde der von den Seglermüttern initiierte â??maritimeâ?? Flohmarkt mit Segelbekleidung und Zubehör zum Jugendsegeln. Für die geleistete Arbeit bedankte sich die MSK mit einem zünftigen Grillfest mit Würstchen und Getränken am Abend bei allen aktiven Helfern. Bei dem Opti-Schnupperkurs, der am Freitag bereits begann und erst am Sonntag endete, konnten die Jüngsten bereits praktische Erfahrung mit den kleinen Jollen sammeln. Heidi hat sich viel Mühe gemacht und von der leichten theoretischen Kenntnis über einfache Bootskunde bis zu den ersten Erfahrungen beim Segeln im Hafen ein buntes Programm geboten. Ã?ber die strahlenden Gesichter der Kinder, als sie ihre Urkunden für die Teilnahme erhalten haben, werden wir uns noch lange freuen. Und einige haben schon gesagt: â??Wir machen weiter mit dem Optisegeln, weil das so viel SpaÃ? gemacht hat.â?? Eine gröÃ?ere Freude kann man Kindern doch nicht machen.

Zurück

 
MSK Möltenorter Seglerkameradschaft e.V.