Möltenorter
Seglerkameradschaft

Mitteilungen März 2007

(JK) MSK auf dem 1. Platz in Schleswig-Holstein beim Sailing Kids SVSH-2006 Wettbewerb. Diese für 2006 erstmals verliehene Auszeichnung honoriert die Jugendarbeit der Segelvereine im SVSH. Beurteilt wurden dabei Nachwuchssuche (Umfang, Mittel/Aktionen, Wege; Anzahl jugendlicher Neuzugänge in den letzten 3 Jahren) und Nachwuchsausbildung/-förderung (Konzept, Grö�e & Organisationsaufbau, Schwerpunkte & Besonderheiten sowie Innovationen der letzten 3 Jahre). Für die MSK eine tolle Leistung, auf die wir alle stolz sind.

32 MSK-Mitglieder plus die Veranstalter des Hobbykröger-Abends haben am 19. Januar ab 19:00 Uhr das MSK-Vereinsheim gefüllt. Es gab als Hauptgericht Dammwildbraten mit Rotkohl, Rosenkohl sowie Kartoffeln. Hierzu wurde Rotwein gereicht. Als Vorspeise gab es Gerstenhofer Feldsalat und als Nachspeise Bayrische Creme. Die Hauptlast der Veranstaltung lag bei Inge Köser. Anneliese Oberschelp und Helga Müller haben sich den Rest der Arbeit geteilt. Die Ehemänner durften diesmal nur Hilfsdienste leisten. Mit einem wohligen Gefühl gingen die Gäste nach mehreren Stunden nach Hause. Es war wieder ein gelungener Hobbykröger-Abend.

Am 23. Januar trafen sich alle Opti- und Jollensegler der Jugendabteilung im MSK-Vereinsheim. Heidi Behrends-Mey, unsere Jugendwartin, hat allen Anwesenden die Pläne für das neue Jahr mitgeteilt und dann die Gruppeneinteilungen vorgenommen.

MSK besuchte am 24.1.2007 die Yacht Research Unit YRU der Fachhochschule Kiel. Zwanzig MSKlerinnen und MSKler konnten bei einem Besuch der Yacht Research Unit des Instituts für Schiffbau der FH Kiel erfahren, mit welch ausgefeilten Methoden das Gewinnen von Regattasilber in einer Denkfabrik vorbereitet werden muss. Der Institutsdirektor, Professor Dr. Graf, stellte uns die hierfür verwendeten Forschungsanlagen vor: den Strömungskanal zur Untersuchung von Rumpf, Kiel und Ruder sowie den neuen â??Twist-Flow-Windkanalâ?? zur Erprobung von Segeln im ModellmaÃ?stab. Durch den â??Twist-Flow-Windkanalâ?? - dieser simuliert den zunehmend vorlichen Windeinfall bei abnehmender Höhe und wird von Seglern durch den â??Twistâ?? ausgeglichen - zählt die YRU zum Kreis der international führenden Yacht-Forschungseinrichtungen. Daneben gibt es nur in Italien, USA und Neuseeland ähnliche Forschungslabors. Die YRU ist eng mit den groÃ?en Regattakampagnen wie Americas Cup oder Volvo Ocean Race verbunden, beispielsweise wurden für das deutsche Siegerboot â??Illbruckâ?? der Kiel und das Ruder in der YRU optimiert.

Beim Bildercafé der Möltenorter Seglerkameradschaft wurde am 28. Januar der MSK-Fahrtenpreis 2006 verliehen. Für die ca. 60 Gäste übernahm der zweite Vorsitzende Jens Meincke die attraktiv gestaltete Moderation. Dabei wurde er in der Vorbereitung tatkräftig durch Jürgen Lehmkuhl unterstützt. Den ersten Platz belegten Helmut und Jutta Fiebig mit einer 3661 sm! weiten Reise, die über 116 Tage bis zum Nordkap reichte. Platz zwei ging an Ulf Weingarten und seine Frau für eine Tour in den Limfjord bis nach Thyborön über 929 sm. Dritter wurde Jens Meincke, die Anerkennungspreise gingen an Harald Gabbe und Jürgen Radischewski. Angereichert wurde das Bildercafé mit einem Videobericht von Ulf Weingarten über die schwedischen Schärengärten und von Helmut Fiebig mittels einer Bilderreportage über seine Nordkap-Reise einschlieÃ?lich der 14tägigen Bergwanderung am Nordkap. Der selbstgebackene Kuchen fand bei allen Teilnehmern reiÃ?enden Absatz. Die Liste mit allen Siegern ist auf der MSK-Homepage unter â??Fahrtenpreis 2006â?? (www.msk-segeln.de) abrufbar.

Prof. Dr. Jens Meincke hatte allen interessierten Gästen am 02.02.2007 einen Vortrag zum Klimawandeln angeboten: â??Globaler Wandel â?? Was müssen wir in Schleswig-Holstein erwarten?â?? Unter anderem erläuterte er, dass aufgrund der neuesten Abschätzungen der UN zu den globalen Klima-Veränderungen die Verfeinerungen der Rechnungen für die Region Schleswig-Holstein zu den Vorhersagen der Entwicklung von Temperatur, Niederschlag und Wind erfolgen könnte. Bis zum Jahr 2100 steht zu erwarten, dass eine Erhöhung der Sommertemperaturen bis zu 4, der Wintertemperaturen bis zu 3 Grad Celsius erfolgt. Erniedrigung der Niederschläge im Sommer um 40-50%, Erhöhung der Winter-Niederschläge um 50%. Der Wind soll im Mai um ca. 15% schwächer, im Januar dafür um ca. 15% stärker wehen. Insgesamt wird der Witterungsverlauf höhere Schwankungen aufweisen.

1. MSK BoÃ?el-Turnier: Fast 60 MSKlerinnen und MSKler bewiesen am 4.2.2007, dass sie bei steifem Westwind nicht nur segeln, sondern auch an Land mit der BoÃ?elkugel gut umgehen können. Bei glücklicherweise trockenem Wetter übten sich Werferinnen und Werfer im Alter von 8 bis 78 auf einem 6 Kilometer langen Rundweg durch die Salzwiesen zwischen Heidkate und Holm im ostfriesischen Nationalsport. Sie kämpften um Wurf und Schöt, fischten mehrfach mit dem â??Kraberâ?? BoÃ?elkugeln aus Gräben, wenn ein Wurf dem Verlauf des Weges doch nicht so recht folgen wollte und trafen sich am Ende zu einem Picknick bei Wisch, wo die Turnierausrichter die Sportler begrüÃ?ten. Im MSK-Heim wurde anschlieÃ?end gemeinsam der tolle Gewinn der Handballweltmeisterschaft am Fernseher verfolgt und die Siegermannschaften des BoÃ?el-Turniers mit Preisen geehrt. Mit einem zur kalten Jahreszeit passenden, deftigen Grünkohlessen klang das BoÃ?el-Turnier aus. Ã?bereinstimmend wurde geäuÃ?ert, dass dieses familienfreundliche Turnier in lobenswerter Weise Jung und Alt zusammenführen würde und das zweite BoÃ?el-Turnier im nächsten Jahr unbedingt stattfinden müsse.

Das Wochenende vom 9.-11. Februar stand ganz im Zeichen der Jugend. 45 Jugendliche von 7 â?? 25 und 8 Betreuer haben sich in der Jugendherberge Borgwedel zusammengefunden, um die Kameradschaft zwischen den Generationen in der Jugendabteilung zu festigen. Dabei wurden Workshops und Quiz rund ums Thema Segeln genauso angeboten wie kurze Tag- oder Nachtwanderungen (so ca. 2,5 Std.) und ein Karaoke-Abend: Das Gebrummel der Betreuer sorgte dabei für so manchen Lachkrampf. Ob ausgemusterter Kutterfahrer oder frisch eingestiegener Optisegler, alle haben etwas gelernt und hatten mal wieder ihren SpaÃ? dabei.

MSK-Jugendabteilung in Borgwedel
 
MSK Möltenorter Seglerkameradschaft e.V.