Möltenorter
Seglerkameradschaft

Ehrungen für aktivsten Fahrtenseglerverein in Schleswig-Holstein

Die Möltenorter Seglerkameradschaft (MSK) hat zum fünften Mal das hübsche Modell der Hansekogge gewonnen. Der Seglerverband Schleswig-Holstein (SVSH) ehrt mit der Trophäe jährlich den aktivsten Verein beim Fahrtensegeln. Auch Uwe und Dunja Richardt erhielten vom SVSH für einen Törn zu den Shetlands Islands eine Auszeichnung. Sie lernten auf ihrer Tour herzliche Schotten, überwältigende Natur und maritime Spezialitäten kennen. Diese Tour fiel in der Liste der Reiseziele völlig aus dem Rahmen. Sie segelten an 49 Tagen 1720 Seemeilen und verbrachten 52 Tage in Häfen. In diesem Seegebiet verlangt das sicherlich auch ein gerütteltes Maß an Leidensfähigkeit.
Nicht ganz so leidensfähig, dafür nicht weniger engagiert, ging es beim diesjährigen Frühjahrsputz der Gemeinde Heikendorf zu. Die Jugendabteilung zeigte am 27. März mal wieder ihr Engagement und half dabei das Hafenvorfeld und den Fördewanderweg bis zum Stinnespark und von dort bis zum MSK-Heim vom Müll zu befreien.
Ein wenig leiden mussten auch die Prüflinge zum Sportführerschein See. 15 Prüflinge schwitzen für den Führerschein SBF-See im Vereinsheim oder an Bord der Onkel Sam von Andreas Kupzig. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 15 schafften die Prüfung.
Sportlicher wird es bei wieder bei den Mittwochsregatten zugehen. Los geht es am 19. Mai. In diesem Jahr hat sich der Verein für einen neuen Startvorgang entschieden – der Möltenorter Zeitfenster-Start. Und so funktioniert es: Es bleibt dabei, dass die Gruppen 1 und 2 und die Gruppen 3 und 4 gemeinsam starten. Der erste Start beginnt um 18:00 Uhr, der zweite um 18:10 Uhr. Frühstarter der jeweiligen Gruppen müssen „round the ends". Wer einfach weitersegelt, wird disqualifiziert. Jedem Start wird vom Startschuss ab ein Zeitfenster von fünf Minuten zugeteilt, innerhalb dessen jeder Skipper nach Belieben starten kann. Innerhalb der Zeitfenster gibt es keine Frühstarts. Zur Ermittlung der individuellen Startzeit, wird jedes Zeitfenster in fünf Zeitscheiben von je einer Minute Dauer unterteilt. Alle Boote, die innerhalb einer Zeitscheibe starten, erhalten als Startzeit den Anfang dieser Zeitscheibe. Boote, die nach dem Ende des Zeitfensters starten, werden der letzten Zeitscheibe zugerechnet. Die nur minutengenaue Festlegung der individuellen Startzeit ist für Wettfahrten, die sich sowohl an Freizeitskipper als auch an Regattafüchse wenden, hinreichend genau und auch realistisch.
Doch zuvor steht noch das Ansegeln auf dem Programm. Zuerst sind die Senioren dran. Am 1. Mai treffen sich alle Interessierten um 14:00 Uhr am Flaggenmast. Anschließend geht es im Geschwader auf die Förde. Dabei wartet auf die Teilnehmer ein Beiprogramm. Die nächste Geschwaderfahrt ist dann Pfingsten. Es geht mal wieder in die Schlei. Zum Grillen treffen sich die Teilnehmer in Grauhöft/Kappeln am Sonntag.

Termine:
Sa.     1. Mai    14:00 MSk Ansegeln, Treffen am Flaggenmast
Di.      4. Mai    16:00    MSK, Ansegeln der Jugendabteilung
Mi.    19. Mai    18.00 HYC/MSK Mittwochswettfahrten
Sa./So.   22/23. Mai MSK Pfingstgeschwaderfahrt in die Schlei, Grauhöft
Mi.    26. Mai    18:00 MSK/HYC Mittwochswettfahrt
Fr.      4. Juni    20:00 Start 24h Segeln,
                        18:00 Steuermannbesprechung MSK Vereinsheim
bis Sa     5.Juni    Zieldurchgang

 
MSK Möltenorter Seglerkameradschaft e.V.