Möltenorter
Seglerkameradschaft
Impressionen vom Bosseln


Preisübergabe: Der 1. Preis der Sportjugend 2010 für herausragende überfachliche Jugendarbeit ging an die MSK.
Auszeichnung: Dietrich Bremert erhilet die Ehrennadel in Gold

Beim MSK ist immer was los!

An einem Februar-Wochenende war es endlich wieder so weit, mit 30 MSKlern im Alter von 4 bis 79 Jahren ging es zum 5.MSK-Boßel-Turnier. Die abwechslungsreiche Strecke führte von Heidkate über die Salzwiesen in Richtung Wendtorf und zurück den Deich entlang. Das Wetter spielte mit, eine dünne Schneedecke verwandelte die Landschaft winterlich und die vielen Bäche am Wegesrand ließ auch die Kraber (Käscher zum Heben der Kugeln) reichlich zum Einsatz kommen. Nach dreistündiger Wanderung mit einer Pause, nach der die Gruppen neu zusammengestellt wurden, waren alle wieder im Ziel. Um 18.00 Uhr trafen dann alle Boßler und etliche „Nur“-Genießer an den langen Tafeln im MSK-Heim zusammen und labten sich an dem leckeren vom Partyservice angelieferten Grünkohl, der in diesem Jahr noch um „Bremer Pinkel“ bereichert wurde. Bei der Siegerehrung erhielten die drei besten Mannschaften kleine Preise und alle Teilnehmer freuen sich mit Heidi Klausner auf das nächste Boßeln in 2012. (hk)

Eine Hauptversammlung jagt die Nächste.

Auf der Jugendhauptversammlung berichtete die scheidende Jugendobfrau Sina Kupzig mit einer Bildershow über die Aktivitäten des letzten Jahres. Die selbständige Jugendabteilung  wird durch den Jugendobmann/frau im Vorstand der MSK vertreten und ist somit bestandteil des Hauptvorstand.
Neu gewählt wurde Sandra Krüger als Jugendobfrau, Vertreterin Nicki Kupzig, Schriftführerin Insa Conradi und Kassenwart Lena Luther. Die Bootsobleute wurde ernannt und von der JA-HV bestätigt. Als Optibeisitzer wurden Clara Fabian und Jakob Wadehn gewählt.


Lebhafte Diskussion zum Spartenbeitrag

Möltenorter Seglerkameradschaft zeigt auf der Jahreshauptversammlung Teamgeist

Auf der Jahreshauptversammlung der Möltenorter Seglerkameradschaft ging es hoch her. Fast eine Stunde lang wogten die Meinungen über einen neuen Spartenbeitrag für die Jollen- und Teamworkgruppen hin und her. Es siegte der Vereinsgeist. Es wird auch in 2011 keinen Spartenbeitrag geben. Dafür erklärten sich viele Betroffene spontan bereit, öfter zu spenden. Eine gelungene Lösung für Erwachsene Jollen und Teamwoksegler.
    Zu einer weiteren Spontanspende kam es nachdem Thomas Brandt, Takelmeister Boote für einen zusätzlichen gebrauchten Piraten für die Jugendabteilung warb, der nicht im Haushaltsplan vorgesehen war. Darauf hin spendeten drei Mitglieder 250 Euro für die Anschaffung eines solchen Bootes.
    Die Investitionen im aktuellen Haushaltsplan deuten schon an, dass der Bootspark erneuert werden muss. „Unsere Optis sind im Durchschnitt 10 bis 25 Jahre alt, die Jollen 20-35 Jahre alt. Um bei Wettkämpfen mithalten zu können, brauchen wir auch entsprechendes Material“, sagte der neue und alte 1. Vorsitzende Holger Scheidler. Entsprechend ist der Kauf von zwei neuen Optimisten geplant. Zudem soll die Ausbildungsyacht Teamwork einen neuen Satz Segel erhalten. Damit die Jugendarbeit weiter so erflogreich laufen kann, braucht auch das Begleitboot einen neuen Motor.

Bei der MSK kommt es bei der Jugendarbeit nicht nur auf sportlichen Erfolg an. Ein ganzheitliches Konzept steht dahinter. Dafür wurde der Verein im vergangenen Jahr mehrfach ausgezeichnet. Auch auf der Jahreshauptversammlung kam es zu einem weiteren Preis. Die stellvertretende Vorsitzende der Sportjugend, Uta Prezewowsky, vergab den 1. Preis der Sportjugend 2010 für herausragende überfachliche Jugendarbeit an die MSK.

Das Gesamtkonzept des Vereins zeichnet sich damit weiter aus. Eine noch größere Bestätigung ist es, wenn neue Vereinsmitglieder hinzu kommen. Auch das ist im vergangenen Jahr geschehen. Insgesamt meldeten sich 16 neue Segelfans an. Mit entsprechenden Abgängen ergibt sich ein Plus von sechs Mitgliedern auf 336.Von ihnen erhielten vier Mitglieder für 40-jährige Treue zur MSK die Ehrennadel in Gold. Das sind Manfred Fehr, Dörte Schwennicke, Dietrich Bremert und Helmut Dahnke. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Ellen Weisbrod und Armin Brendel geehrt. Der Vorstand wurde wieder gewählt. 1. Vorsitzender Holger Scheidler, Kassenwart Klaus Roschinski, Takelmeister-Boot Thomas Brandt, Takelmeister Haus Max Hoof und als Schrfiftführer Meike Rahtje. (jh/hs)

 
MSK Möltenorter Seglerkameradschaft e.V.