Möltenorter
Seglerkameradschaft
Schiffe basteln
Die Großen basteln
Gruppenfoto Westensee
Rallye Teilnehmer in Gut Lammershagen

Neue Freunde gefunden

Seit Jahren bildet die Möltenorter Seglerkameradschaft mit großem Erfolg neue Motorboot- und Segelbootführer aus. Auch in diesem Jahr haben 14 Teilnehmer in einem ersten Schritt den SBF See bestanden. Für alle die auch den Segelküstenschein machen wollen, heißt es jetzt noch, fleißig Navigation üben und das Manöver Mensch über Bord sollte auf mit dem Segler genauso flüssig klappen wie mit dem Motorboot.

Während sich die „Neulinge“ mit aktuellen Regeln beschäftigten, stand für die Jugendlichen auf der Wochenendfreizeit am Westensee das Historische Segeln im Mittelpunkt.  Am ersten Abend ging es jedoch erst einmal durch die Nacht. Die 20 Kinder und acht jungen Erwachsenen der Jollengruppe durfte aber keine Taschenlampen mitnehmen. Am Samstag stand dann bei den Workshops das Segeln auf dem Programm. „Nicki und Dominic haben uns über das Leben auf den Handelsschiffen von früher informiert. Später bekamen wir von Anja und Lena Informationen über den Westensee. Sandra und Sina haben uns etwas über Schiffstypen beigebracht. Felix demonstrierte uns etwas über die Hanse. Moritz erzählte uns, welche großen Schiffstypen es gibt.“ Anschließend durften die Gruppen das Erlernte in der Praxis ausprobieren und bauten Boote zum Motto der Freizeit. Am Nachmittag stand eine Rallye auf dem Programm. Dabei mussten die Jugendlichen Spiele und Geschicklichkeitsaufgaben auf dem Gelände der Jugendherberge erledigen.

Zum Abschluss des Winterprogramms stand für die Erwachsenen eine Autorallye auf dem Programm. Bei herrlichem Frühlingswetter wurde am ersten Aprilwochenende die 4. MSK-Autorallye gestartet. Um 10 Uhr trafen sich 58 Erwachsene und 3 Kinder im MSK-Heim, um die Ausschreibungsunterlagen zu übernehmen. Dann starteten 21 Fahrzeuge, es galt 23 Punkte der Rallye abzufahren. Zunächst ging es durch die Probstei, dann über Selent in die Holsteinische Schweiz. Markante Punkte der Tour waren Schloß Salzau, Gut Lammershagen, Lebrader Kirche, Timmdorf mit seinen fünf Seen, der Aussichtsturm auf der 90 Meter hohen Erhebung bei Neversfelde, der Steingarten bei Malente und das Torhaus in Seedorf. Ziel war Appel‘s Gasthof in Dersau. Bei Sonnenschein trafen die ersten Teilnehmer gegen 15 Uhr ein und konnten schon einmal Kaffee und Kuchen genießen. Bis 17.15 Uhr hatte der letzte Teilnehmer Zeit, seine Unterlagen einzureichen. Kurz vor dem Abendessen standen Inge und Rudolf Köser als Sieger fest. Die wenigsten Kilometer hatten Klaus Roschinski und Helga Gärnter benötigt.

Jetzt hat die lange Wartezeit ein Ende. Das Segeln wird in den kommenden Monaten wieder im Mittelpunkt stehen. Am Samstag, 7. Mai 14:00 Uhr ist Ansegeln der Jugendabteilung. Dabei sollen gleich die neuen Jugendboote getauft werden und eine kleine Segeleinheit auf der Heikendorfer Bucht gesegelt werden, bevor es dann zum Grillen geht. Einen Tag später sind dann die Dickschiff- und Jollensegler dran. Um 14 Uhr fällt der Startschuss zum traditionellen Ansegeln. Mit einer "Fuchsjagd" auf der Förde geht es dann weiter. Ab 17:00 klingt der erste Segeltag gemütlich bei einem Imbiss im MSK-Vereinsheim aus. (rj,hs)
 
 
Die nächsten Termine stehen an und jetzt dreht sich wieder alles ums Segeln:
Samstag    07.05.2011 14 Uhr MSK Ansegeln der Jugendabteilung
Sonntag    08.05.2011 14 Uhr MSK Ansegeln mit einer "Fuchsjagd"
Mittwoch    11.05./18.05./25.05. 18:00 Mittwochswettfahrt MSK / HYC

 
MSK Möltenorter Seglerkameradschaft e.V.