Möltenorter
Seglerkameradschaft

Mitteilungen 06/2013

Der MSK-Chor „Hiev rund“ eröffnet das Ansegeln
Treffen zum Ansegeln der Jugendabteilung. Im Vordergrund der aufwändig renovierte Pirat „Teamplayer-reloaded“
Der Jugendwanderkutter „Mim“ läuft zum Ansegeln aus

Ansegeln bei der MSK
Nach der ausgedehnten segelfreien Zeit und den Überholungsarbeiten an den Booten und der Ausrüstung wurde am 4. Mai bei Sonnenschein und frischem Südwestwind endlich die Segelsaison eröffnet. Der Chor „Hiev rund“ gestaltete mit passenden Shanties einen musikalischen Auftakt einschließlich des traditionellen „Besanschot an“ (ein Schluck Schnaps) und dem Setzen des Vereinsstanders am Flaggenmast. Das anschließende gemeinsame Segeln erfolgte in Form einer Fuchsjagd, bei der es galt, mit wassergefüllten Luftballons die Segelyacht „Anjinsan“ (den Fuchs) abzuschießen. Den entscheidenden Treffer erzielte die „Jenny“ und wurde damit während des anschließenden gemeinsamen Klönschnacks mit Imbiss im Clubheim zum Sieger erklärt.
Das Ansegeln der Jugendabteilung folgte am 7.Mai. Nachdem in den letzten Wochen an den Booten geputzt, repariert und gemalt worden war, sollte es jetzt auf dem Wasser losgehen. Zunächst wurde der aufwändig restaurierte Pirat „Teamplayer“ vorgeführt, der Namenszug mit dem Zusatz „reloaded“ enthüllt und Kai Ermoneit und Sandra Krüger für ihren unermüdlichen Einsatz über Wochen gedankt. Dann liefen 13 Jugendboote aus zur ersten Segeltour in der Heikendorfer Bucht, begleitet vom Trainerboot und Yachten von Eltern. Dabei waren  6 „neue“ Kinder der Segel-AG der Heinrich-Heine-Schule. Da das Wasser und der Wind noch sehr kalt waren, war das anschließende Abendbrotbuffett im Vereinsheim hoch willkommen und stärkte auch die Freude auf das wöchentliche Training und die kommenden Regatten.
Im April hatte die Schützensparte des Heikendorfer Sportvereins zu einer Schießsportwoche für die Heikendorfer Betriebe und Vereine eingeladen. Von der MSK stellten sich eine Jugend- und eine Herrenmannschaft dem Wettbewerb. In der Mannschaftswertung kamen die Herren auf einen ausbaufähigen 9. Platz, die Jugendabteilung konnte Platz 11 erringen. Dabei sind die besonderen Anforderungen an die ruhigen Hände für unsere seegangserprobten Segler natürlich zu berücksichtigen. In der Einzelwertung des Streifenschiessens konnte Inga Brandt einen beachtlichen 11. Platz erringen, bei den Herren überzeugte Ludwig Ehlenberger mit Platz 11. Es war ein netter Abend bei den Vereinskollegen des HSV. (hb-m,ps,jm)

 
MSK Möltenorter Seglerkameradschaft e.V.