Möltenorter
Seglerkameradschaft
Eine von 7 Bastelgruppen mit ihrem Ergebnis (Zeit und Material vorgegeben)
Jollencup, Kurs mit achterlichem Wind (Foto Philipp Krüger)
Schwachwind-Start vor Mönkeberg zum 24h-Segeln

Bei der MSK läuft das Sommerprogramm

Nachdem die ersten Langfahrtsegler schon Anfang Mai ihre Sommerreise begonnen haben, startete die Folge der gemeinsam mit dem Heikendorfer Yachtclub veranstalteten Mittwochsregatten am 15. Mai, gefolgt von der MSK-Geschwaderfahrt zu Pfingsten nach Grauhöft an die Schlei. 22 Bootsbesatzungen feierten mit einem Bastelwettbewerb für die Kinder (Bild) und einem ausgedehnten Grillabend im Freien den Wechsel vom Winterausklang zum Frühling. Da hinein passte dann auch die teilweise nebelige Rücktour am Pfingstmontag.

Blauer Himmel, Sonne, perfekter Wind und 19 Segelbegeisterte haben sich am 1. Juni zusammengefunden, um am 1. Jollencup der MSK teilzunehmen. Im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres wurde diese Regatta von unserer FSJlerin Sandra Krüger eigenständig organisiert. Der Tag startete mit einer kurzen Skipperbesprechung, ab 12.30 Uhr folgten 3 Wettfahrten in der Heikendorfer Bucht (Bild). Im Anschluss gab es leckere Grillwurst, Salate, Brötchen und kühle Getränke. Durch die Teilnahme verschiedenster Bootsklassen erfolgte die Auswertung nach Yardstick. Die Pokale für die Plätze 1 bis 3 sicherten sich C. Harnisch, K. Ermoneit  und A. Falk.

Zum 39. Mal startete am 7. Juni die von der MSK und der Wassersportvereinigung Mönkeberg gemeinsam ausgeschriebene 24h-Regatta. Ziel der Wettfahrt ist es, im Zeitraum von 24 Stunden eine möglichst große Strecke zu segeln. Als Wegpunkte dienen-frei wählbar- die Häfen rund um die Kieler Bucht, deren Erreichen von den Seglern mit einer Postkarte nachzuweisen ist. Hierbei ist von den Teilnehmern eine von den Windverhältnissen und der Bootsgeschwindigkeit abhängige, geschickte Kursplanung gefordert. 25 Schiffe aus den Vereinen rund um die Kieler Förde gingen um 20.00 Uhr bei zunächst sehr schwachem Wind vor Mönkeberg an den Start (Bild). Gegen 23.00 Uhr setzte dann aber eine frische Brise ein, die den Seglern bis in das Ziel vor Möltenort am folgenden Abend  ein schönes Segelerlebnis brachte. Die dabei ersegelten Distanzen lagen zwischen 69 und 169 Seemeilen.

(jm,hb-m,sk)

 
MSK Möltenorter Seglerkameradschaft e.V.