Möltenorter
Seglerkameradschaft
Mitglieder der MSK versammeln sich zum Ansegeln
Skipperbesprechung vor dem 1. Jollentraining

Endlich wieder Segeln
Mit der Aufforderung „Besanschot an!“ durch den Chor „Hiev rund“ zum obligaten Schluck für die Gunst von Wind und Wetter und mit dem Hissen des Vereinsstanders startete die MSK am 3. Mai in die Segelsaison 2015. Vor dem Auslaufen bot die Jugendabteilung selbstgebackenen Kuchen an, der zum Wohl der Jugendkasse rasch verkauft war. So verproviantiert ging es bei frischem Wind und Sonne in Richtung Innenförde. Dort wartete schon unsere Ausbildungsyacht „Teamwork“, um sich als Opfer einer „Wolfsjagd“ durch die teilnehmenden Yachten von wassergefüllten Ballons „abschießen“ zu lassen. Den Ersttreffer landete die „Timberleg“ mit Familie Sperber. Rechtzeitig vor Beginn des aufziehenden Regens waren alle Schiffe wieder auf ihren Liegeplätzen und die Miglieder konnten sich bei Erbsensuppe, Faßbier und Getränken im Vereinsheim den immer angeregten Seglergesprächen widmen. Zwei Tage später fand das Ansegeln der Jugendabteilung statt. Ein aufziehendes Gewitter über dem Westufer und ein Boenkragen über der Förde zwangen sehr bald die gerade ausgelaufenen Jollen und Begleitboote zur Rückkehr in den Hafen. Nass sind allerdings alle geworden. Dafür entschädigte dann aber das von den Eltern bereitete Buffet im Heim.
Ebenso turbulent ging es am nächsten Tag bei der 1. Mittwochsregatta zu. Während der Startphase ab 18.00 Uhr fegte eine Boenfront über die Förde und erfordert den vollen Einsatz der Bootsbesatzungen. Im weiteren Verlauf der Wettfahrt wurde der Wind moderater, sogar einzelne Flautenlöcher mussten überstanden werden.
Berichtenswert ist die Teilnahme der Jugendabteilung am Weltfischbrötchentag mit einem Segeltag. Insgesamt 15 Kinder und Jugendliche sowie 6 Erwachsene bauten ein Quiz mit Segeln sowie einen Knotenstand auf dem Hafenvorfeld auf. 2 Optis mit Segeln und einer zum Paddeln lagen am Jollensteg bereit. Ca. 30 Kinder haben das Angebot angenommen, mit einem MSK-Kind im Opti zu segeln und/oder zu paddeln und somit einen ersten Eindruck unseres schönen Sports zu bekommen. Ein Mädchen war so begeistert, dass sie sehr traurig war, nicht von hier zu kommen. Ein Junge hatte so viel Spaß, dass er am folgenden Dienstag zum Ansegeln auch wieder da war. Viele haben sich nach den Sommerferienkursen erkundigt.
Ab jetzt wird jeden Montag, Dienstag und Donnerstag in der Jugendabteilung in den verschiedenen Gruppen trainiert. Interessierte können sich jederzeit gern an die Jugendwartin Heidi Behrends-Mey unter Telefon 0431 241063 wenden oder sich auf der Homepage des Vereins (www.msk-segeln.de) informieren. Die beliebten Segelkurse für Einsteiger im Optimisten bietet die MSK wieder in den beiden letzten Wochen in den Sommerferien (17.-21.8. und 24.-28.8.2015) an. Bei Interesse bitte auch bei der Jugendwartin melden.


 
MSK Möltenorter Seglerkameradschaft e.V.